Hören im UrlaubMeeresrauschen, Urlaubsmusik oder fremde Sprachen. Damit der Urlaub zum Erlebnis mit unvergesslichen Urlaubserinnerungen wird, ist gutes Hören wichtig. Gerade im Urlaub werden die Ohren durch die ungewohnte Umgebung besonders gefordert. Für Hörsystem-Träger gilt es bei der Reiseplanung daher ein paar Dinge zu beachten, um auch in fremder Umgebung richtig gut zu hören und den Minicomputer zu schützen.

Der Vorab-Check und die Ausrüstung

Aufgrund der besonderen Akustik und der unterschiedlichen Sprachen ist es immer nützlich, die Anzeigentafeln im Auge zu haben. Verlegungen der Gates oder besondere Regeln beim Boarding werden hier ebenso wie Verspätungen immer aktuell angezeigt. Aufgrund der oftmals schlechten Akustik und im Ausland aufgrund der Fremdsprache sind diese Durchsagen oftmals sehr schwer zu verstehen.

Bahnhöfe sind sehr geräuschvolle Umgebungen, insbesondere große Bahnhofshallen. Hinzu kommt, dass die Ansagen auf den Bahnsteigen oftmals in verhältnismäßig schlechter Qualität durchgegeben werden. Am besten ist es hier wohl, die Ansagen erst garnicht versuchen zu verstehen. Wichtiger ist es, die Informationstafeln immer Blick zu haben und natürlich das Zugpersonal am Bahnsteig oder im Zug zu fragen.

Der CIV NRW e.V.

Der Cochlea Implantat Verband NRW e.V. (CIV NRW) CI- Selbsthilfe Verband
ist einer der Regionalverbände der Deutsche Cochlea Implantat Gesellschaft e.V.
Der CIV NRW e.V. ist unabhängig, neutral und gemeinnützig.
Eine unserer satzungsmäßigen Aufgaben ist die Öffentlichkeitsarbeit mit der Forderung zur
Barrierefreiheit aller Hörgeschädigten.
Auf unserer Seite http://www.hoerurlaub.de  können sich hörfreundliche Betriebe eintragen.
Machen Sie mit.

Alle Angaben ohne Gewähr!
Copyright by Peter G.A. Hölterhoff